Letzte Woche hatten wir an der Uni das Tanzfestival mit traditionellen Tänzen. Seit Anfang des Semesters haben wir dafür geübt, auch wenn es nach Ostern eigentlich erst so richtig intensiv mit den Proben losging. Das Festival ging über drei Tage, an denen wir aufgetreten sind und jeden Tag hatte ich mehr Lust darauf. Es war ein wahnsinniges Gefühl, dabei zu sein und in mitten dieser Gruppe von Leuten zu sein, denen das ganze genauso viel Spaß macht. Wir sind durch die ganzen Proben (auch 2 mal sonntags) richtig gut zusammengewachsen und ein richtig gutes Team geworden. In der Gruppe bin ich noch mit einer anderen Deutschen und wir wurden bei jedem Auftritt besonders hervorgehoben und die Uni war wohl relativ stolz darauf, dass wir mit dabei waren. Alle Tänze waren komplett unterschiedlich, aber meiner Meinung echt wunderschön. Wir hatten insgesamt 6 Tänze und ich hab bei 4 davon mitgetanzt. Am ersten Tag haben wir 3 davon vorgeführt und an den anderen Tagen jeweils 5. Irgendwie bin ich traurig, dass das Festival schon vorbei ist, denn es hat echt viel Spaß gemacht und war eine gute Abwechslung zu den ganzen Vorlesungen. Mit ende des Festivals ist mir auch klargeworden, dass meine Zeit an der Uni schon so gut wie vorbei ist und ich viele von den Leuten nichtmehr so oft sehen kann und wohl auch nicht mehr viel mit ihnen machen werde. Das ist echt schade, denn die anderen sind von allen möglichen verschiedenen Studiengängen und das merkt man richtig, denn sie sind nicht so sehr „verwöhnt“ wie die meisten BWL – Studenten mit denen ich ständig zu tun habe. Schade ist auch, dass die Gruppe auch erst nächstes Semester einen Auftritt ausserhalb von Bogota hat und alle nach Cali fahren werden und ich wohl leider auf Grund meines Praktikums nicht mitkann.

Jetzt aber noch ein paar Fotos und ein Video von den Tänzen. Das Video ist von einem Merecumbe – da solltet ihr am besten auf die linke reihe nach vorne schaun, da bin ich und bei den anderen Fotos schau ihr am Besten nach der Größten der Gruppe =)

Sobald ich die Videos der anderen Tänze hab versuche ich sie auch mit euch zu teilen =)

Das hier ist eine Polca. Der Ursprung der Musik ist anscheinend aus Deutschland, auch wenn ich ehrlich gesagt von dem Tanz vorher noch nie etwas gehört hatte. Aber der Tanz war sehr lustig und viel mit in die Hände klatschen =)

polca 11

Der Tanz mit den Rosa Kleidern ist eine Caranga. In dem Tanz geht es darum, dass die Männer sozusagen die Frauen umwerben und diese aber sauer werden, sobald er ihnen zu nahe kommt. Es ist sehr lustig dieses „katz- und Mausspiel“ anzusehen.

caranga 21

Der letzte Tanz ist ein Africano und mein absoluter Lieblingstanz, denn es sind riesen Bewegungen und teilweise Bewegungen, wo man zum ersten Mal Muskeln spürt, von denen man vorher noch nichtmal wusste, dass man sie hat. Bei diesem Tanz vergisst man alles um sich herum (sollte man auch, denn ansonsten sind einem die Bewegungen vielleicht peinlich) und man ist vorallem total erschöpft, wenn man fertig ist, da man sich so viel bewegt.

africano 8

Advertisements